Die besten 5 Dab Antennen im Test. Unser Testsieger ist die Antennentechnik Bad Blankenburg 2116.01 Flex-Dachantenne. DAB steht für die Bezeichnung "Digital Audio Broadcasting". Es wurde von 1987 bis 2000 entwickelt... zum Ratgeber

1. Platz
  • geringe Einbautiefe
  • Montagematerial enthalten
  • Montage in Eigenregie möglich
  • universelle Einsatzmöglichkeit
2. Platz
  • Super Empfang
  • günstiger Preis
  • mit DAB Adapter gut kombinierbar
3. Platz
  • ausgezeichneter Empfang
  • Verständliche Bedienungsanleitung
  • für verschiedene Radiomodellen passend

Alle Dab Antennen Testberichte anzeigen

Ratgeber

DAB steht für die Bezeichnung "Digital Audio Broadcasting". Es wurde von 1987 bis 2000 entwickelt und umfasst den Empfang des digitalen Radios. 1993 legten die zuständigen Bundesländer fest, dass das digitale Radioprogramm DAB als Nachfolge für UKW eingeführt werden soll. 1995 wurde ein "Memorandum of Understanding - MoU" verabschiedet, das die Einführung von DAB festlegte.

DAB-Einführung

Die ARD führte DAB zunächst nicht wie ursprünglich geplant Ende 1995 ein. Stattdessen beschlossen die Landesrundfunkanstalten in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom und der DAB-Plattform e. V., Pilotprojekte einzuführen, bei denen der Bayerische Rundfunk eine Vorreiterfunktion hatte. Im weiteren Verlauf war weder von Politik noch aus der Wirtschaft ein Interesse vorhanden, das dem digitalen Radio zum Durchbruch verhelfen konnte. Privatsender waren eher an UKW interessiert. 2009 wurden sogar die finanziellen Mittel für DAB-Programme gesperrt.

Neustart

Obwohl DAB bislang keine große Verbreitung erreicht hatte, war für 2011 ein Neustart vorgesehen. hama-dvb-tdabdab-antenne.jpgDabei sollten sowohl öffentlich-rechtliche Programme als auch private Anbieter durch einen “Bundesmux” vertrieben werden. Mittlerweile sind in 14 Bundesländern öffentlich-rechtliche Programme hörbar.

Häufig wird für DAB der Begriff Digitalradio verwendet. Die Bezeichnung ist jedoch irreführend, weil digitales Radio den Empfang durch das Internet oder über Satellit meint. Unter DAB versteht man die Ausstrahlung digitalen Radios durch terrestrische, also erdgebundene Sendeanlagen.

DAB-Plus

Gegenwärtig zeichnet sich ab, dass DAB Plus deutlich auf dem Vormarsch ist und die Abschaltung des UKW-Radios beschleunigen wird. Das Ende von UKW ist bereits beschlossen; sie soll im Jahr 2025 vorgenommen werden. Ebenso sind passende DAB-Plus Geräte schon seit Längerem erhältlich.

Technik von DAB Plus

Bei DAB Plus werden die zu übertragenden Audiosignale digitalisiert. Dadurch entsteht ein Datenstrom, der nicht nur das Audiosignal, sondern auch Bilder, Texte oder Applikationen enthalten kann. Der Datenstrom wird im Anschluss durch eine Datenkomprimierung reduziert. Bei diesem Verfahren werden Informationen, die unter der sogenannten Ruhehörschwelle liegen, weggelassen. Dabei handelt es sich um die Schallinformationen, die von lauten Schallpegeln übertönt werden und normalerweise gar nicht wahrgenommen werden.

Anschließend erfolgt die Weitergabe des Datenstroms auf zahlreiche Unterträger mit einem Frequenzbereich von 1,5 MHz. Aufgrund der breiten Datenstreuung wird ein Empfang von DAB Plus gegenüber Störungen unempfindlicher. Sollte es dennoch zu Störungen kommen, kann das Signal durch ein digitales Fehlerkorrekturverfahren wieder hergestellt werden. Ein besonderer Schutzintervall schützt vor Störungen beispielsweise bei starken Reflexionen in einem Stadtgebiet. Die Folge ist ein störungsfreier Empfang.

Vorteile von DAB Plus

DAB Plus zeichnet sich durch eine ganze Reihe von Vorteilen aus. Durch die hohe Audioqualität benötigt DAB Plus nur einen Bruchteil der bisher benötigten Datenmengen. antennentechnik-bad-blankenburg-2116-01-flex-dachantenne.jpgFolglich können mehr Sender bei gleichzeitig niedrigen Kosten übertragen werden. DAB Plus ermöglicht einen knisterfreien und rauschfreien Empfang. Der Empfang ist auch in fahrenden Fahrzeugen bei Mehrwegempfang möglich. Zusätzlich zu den Audioinformationen werden noch multimediale Zusatzdaten übertragen. Neben Interpret und Liedtitel kann zum Beispiel das Plattencover auf einem DAB Plus Empfangsgerät angezeigt werden. Möglich ist auch, beispielsweise aktuelle Verkehrsinformationen zu erhalten. Weiterer großer Vorteil ist, dass DAB Plus von mehreren Sendetürmen mit gleicher Frequenz ausgestrahlt werden kann. Folglich ist beim Fahren durch mehrere Sendegebiete kein lästiger Kanalwechsel mehr erforderlich.

Nachteile von DAB Plus

Größter Nachteil ist, dass Nutzer neue Empfangsgeräte anschaffen müssen. Weiterhin ist der Stromverbrauch von DAB Plus-Geräten im Vergleich zu analogen Geräten größer.

Bedingungen für guten DAB Empfang

Voraussetzung für einen guten Empfang ist zunächst die Signalstärke, die davon abhängt, wie gut ein Gebiet mit DAB versorgt ist. Weitere Aspekte sind die Antenne und ihre Qualität sowie die Empfindlichkeit des Empfangsgerätes. Daneben gibt es noch mögliche Störquellen, wie Plasma-TV-Geräte oder DECT-Telefone. Wichtig ist auch der richtige Aufstellungsort der Antenne.

Verbreitung von DAB

Gegenwärtig beträgt die Reichweite des DAB Sendenetzes bei etwa 60 Prozent der Bevölkerung und bei 57 Prozent in der Fläche. Angestrebt wird eine Verbreitung von über 90 Prozent. In deutschen Haushalten befinden sich gegenwärtig etwa fünf Millionen DAB-Endgeräte. 2014 stieg die Nutzung von DAB im Vergleich zum Jahr davor um fast 60 Prozent an, wobei mittlerweile etwa 7,7 Prozent der Bevölkerung DAB nutzen.

Die Angebote von DAB sind sehr unterschiedlich. Man spricht in der Regel von einem DAB-Programmensemble, das etwa 6 – 8 Programme umfasst. Es gibt landesweite Ensembles und in Ballungsräumen noch zusätzliche L-Band-Ensembles, die weitere 6 – 8 Programme umfassen. Bei Wohnorten, die sich an Länderschnittpunkten befinden, können sogar mehrere landesweite Ensembles gehört werden. kenwood-cx-dab1-scheibenklebeantenne.jpgZu den attraktivsten Wohnorten gehört Frankfurt am Main und am Bodensee können Programme aus Bayern, Baden-Württemberg und der Schweiz empfangen werden.

DAB Antennen

DAB Antennen ermöglichen den Empfang digitalen Radios, was sowohl zu Hause, als auch unterwegs erfolgen kann. Die derzeitigen DAB Plus Standards gewährleisten eine gute Empfangsqualität bei gleichzeitig mehr Komfort beim Hören. Für die Übertragung von DAB Plus ist ein Frequenzbereich zwischen 30 Megahertz (MHz) und drei Gigahertz (GHz) geplant. Es gibt auch verschiedene DAB Antennen, die Signale über terrestrische (erdgebundene) Sendemasten und über Satellit empfangen können.

Empfangsqualität

Der Empfang von DAB oder DAB Plus steht UKW in nichts nach. DAB Plus nutzt die Übertragung von Signalen besser aus, weil die interne Fehlerkorrektur die Signale verbessert hat. Dabei ist nicht nur die Signalstärke von Bedeutung, sondern die Qualität einer Antenne spielt ebenfalls eine große Rolle. Ebenso können technische Geräte, wie DECT-Telefone, PCs, Notebooks oder Plasmafernseher Störungen verursachen.

DAB und DAB Plus Antennen können digitale Formate vieler Sender empfangen. Entsprechende Endgeräte ermöglichen den Empfang, die Speicherung und Wiedergabe einer Vielzahl digitaler Sendungen. Dazu gehören Fernseher, Videorekorder, Computer und Smartphones, mit denen nicht nur die Aufnahme von Inhalten möglich ist. Die jeweiligen Endgeräte können sogar miteinander kommunizieren und Nachrichten, Termine oder Kraftstoff- und Fahrzeuginformationen austauschen.

Da das DAB-Angebot sich derzeit noch im Ausbau befindet, sollte vor Anschaffung einer Antenne die Empfangssituation kontrolliert werden. Es sollte vorab geprüft werden, ob die ausreichende Abdeckung am eigenen Wohnort oder im gewünschten Gebiet sichergestellt ist. Im Internet befinden sich verschiedene Datenbanken, auf denen die Verfügbarkeit überprüft werden kann.

Arten von DAB Antennen

Antennen sind für Installationen an Außenseiten von Gebäuden, für Innenräume und an oder in Fahrzeugen erhältlich. Ein breites Spektrum, bestehend aus Außenwand- und Innenraumantennen, Dachantennen, sowie Scheiben- oder Campingantennen werden angeboten. Autoantennen, mit denen DAB Radio empfangen werden kann, werden mittlerweile von den Fahrzeugherstellern bereits im Fahrzeug eingebaut.

Wurfantennen

Wurfantennen befinden sich hauptsächlich an billigeren Geräten und reichen für den Empfang aus. Sie sind die einfachste Variante von Antennen und bestehen in der Regel aus einem Kabel und einem Stecker. Jedoch sind sie häufig ungenügend, wenn Sender unterschiedlicher Standorte empfangen werden sollen.

Eingebaute Stabantennen und DVB-T-Stabantennen

Eingebaute Stabantennen befinden sind in der Regel in einem Endgerät und eignen sich für eine Ausrichtung. Sie sollten daher lange genug sein und können je nach Empfangssituation einen guten Empfang von DAB oder DAB Plus gewährleisten.

DBV-T-Stabantennen sind in der Regel länger als Stabantennen, die in Geräte eingebaut sind. thomson-ant1403-aktiv-radio-zimmerantenne-32db-dabdab.jpgDiese Antennen können auch mit einem Kabel weiter weg vom Radio angeschlossen werden. Sie verfügen meistens über einen Standfuß und haben dadurch den Vorteil, dass sie erhöht oder in der Nähe eines Fensters aufgestellt werden können.

Dualbreitantennen

Dualbreitantennen können analoge, digitale, aber auch terrestrische Signale und Signale von Satelliten empfangen.

Dachantennen

Dachantennen eignen sich für DAB und DAB Plus. Sie werden auf dem Hausdach oder unmittelbar unter einem Dach montiert.

Unterschiedliche Antenneneingänge

Häufig verfügen DAB oder DAB Plus Radios entweder gar keine, oder eine F-Buchse. Für F-Buchsen eignet sich ein Koaxverbinder. Manche Geräte, die eine Stabantenne besitzen, verschrauben diese auf einer F-Buchse. Dadurch kann die Antenne abgenommen werden oder der F-Anschluss wird für eine externe Antenne verwendet.

Daneben gibt es noch viele Geräte, bei denen überhaupt kein Anschluss für eine externe Antenne vorgesehen ist. Dazu gehören viele Kofferradios, aber auch Tuner für eine Hi-Fi Anlage, bei denen der Anschluss einer externen Antenne nicht möglich ist.

Hersteller von DAB Antennen

Seit Beginn des DAB Booms haben sich viele Hersteller auf Geräte und die dazugehörenden Antennen spezialisiert. Dazu gehört ein großes Angebot an Verstärkern, Decodern, Kabeln und Steckern. Einige Produzenten vertreiben DAB Antennen in den Bereichen Hausantennen, Stabantenne, Wurfantennen oder Autoantennen. Zu den wichtigsten Herstellern gehören: Kenwood, Pioneer, Blaupunkt, Hama, Alpine, Vivanco, Dietz, August und CHP.

Kenwood

Das japanische Unternehmen Kenwood stellt zahlreiche Produkte aus den Bereichen Unterhaltungselektronik und Kommunikationselektronik her. Dazu gehören Autoradios, Hi-Fi-Geräte, Plattenspieler und Navigationsgeräte. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hachiōji, Tokio und wird seit 1961 an der Börse Tokio gehandelt. In den sechziger Jahren begann die Expansion und weltweite Vermarktung der Produkte. Ab 1980 hat sich das Unternehmen auf Produktion und Vermarktung von Radio- und Kassettengeräten Autos spezialisiert. Die Gesellschaft war 1982 an der Entwicklung der ersten CD-Spieler beteiligt.

1986 erfolgte die Umbenennung in Kenwood Corporation. 1997 stellte das Unternehmen ein Empfangsgerät für digitalen terrestrischen Übertragungsstandard (DAB) in Kraftfahrzeugen her.

Pioneer

Die “Pioneer Corporation” ist internationales Elektronikunternehmen mit Sitz in Kawasaki / Japan. antennentechnik-bad-blankenburg-4403-80-magnethaftantenne.jpgEs ist im japanischen Aktienindex Nikkei 225 aufgelistet. 1963 begann Pioneer mit der Herstellung von Autoradios und 1990 erfolgte die Entwicklung des ersten GPS-Navigationssystems, das auf CD basiert. 2002 zeigte das Unternehmen den ersten DVD-Rekorder mit Festplatte und 2007 wurde der erste Bluray-Brenner vorgestellt. Das Unternehmen stellt zahlreiche Produkte aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, Auto-Hi-Fi, DJ-Produkten und PC-Laufwerken her. Ende 2007 ging Pioneer eine strategische Partnerschaft mit Sharp ein. Dadurch sollte den steigenden Kosten bei der Entwicklung neuer Produkte entgegengetreten werden.

Blaupunkt

Blaupunkt hat seinen Sitz in Hildesheim. Der internationale Anbieter von Autoradios offeriert zahlreiche Produkte aus den Bereichen Car-Audio, wie Lautsprecher und Subwoofer, aber auch Navigations- und Unterhaltungselektronik, wie Fernseher oder Tablets. Entwicklung und Produktion im Bereich Car-Audio erfolgt im Werk in Malaysia. Das Unternehmen vergibt auch Rechte zur Nutzung der Marke an Fremdhersteller.

Schwerpunkt des Unternehmens liegt in der Produktion von Navigationssystemen, Autoradios, Autolautsprechern und Antennen. Blaupunkt war noch bis Ende 2008 Tochterunternehmen von Bosch. Ein Teil der Gesellschaft wurde 2008 von dem Investor “Aurelius AG” übernommen.

Hama

Die “Hama GmbH & Co KG” mit Hauptsitz in Monheim ist führender Hersteller in den Bereichen Computer, Foto, Video, Audio und Telekommunikation. Das Unternehmen beschäftigt circa 2.500 Mitarbeiter, von denen 1.500 am in Monheim arbeiten. Hama hat 19 Tochterunternehmen und vertreibt neben der gleichnamigen Marke noch die Eigenmarken Avinity, Coocazoo, Step by Step und Xavax.

Fazit

DAB verfügt mittlerweile über eine hohe Netzabdeckung. DAB oder DAB Plus Systeme sollten deshalb so schnell wie möglich zum Standard von Autoradios werden. Neben der vielfältigeren Ausstrahlung bieten sie ein vielfältigeres und umfassenderes Programmangebot und noch weitere Zusatzdienste, zu denen beispielsweise umfassendere Verkehrsinformationen gehören. Ziel sollte ein weiterer Netzausbau mit einer flächendeckenden Versorgung sein. Das System bietet nur eine stabilere, rauschärmere Tonqualität, sondern eignet sich besonders für den mobilen Empfang im Auto.